Zehn Fragen zum Hamburger Paartherapie-Tool

1. Ist das Tool für Paare oder für Einzelpersonen gedacht?

Das Tool ist für Einzelpersonen gedacht, die gerade in Partnerschaft leben. Sie klären mit dem Selbsttest "Wünsche Klären" und dem Tool "Lösungen finden", welche Veränderungswünsche Sie in der Beziehung haben. Und welche Wünsche an den Partner. Sie erarbeiten eine Rangfolge dieser Wünsche. Es werden Ihnen dann für die wichtigsten Wünsche Anregungen gegeben, wie Sie diese umsetzen können.

2. Ist das Tool nur für Personen gedacht, deren Paarbeziehung in der Krise ist? Macht es Sinn ihn zu machen, wenn es gerade keine besonderen Probleme gibt?

Das Tool ist für alle Personen in Paarbeziehung konzipiert, bei denen mindestens eine/r der Partner/innen Interesse daran hat, die Beziehung weiterzuentwickeln. Sie erhalten als Ergebnis auch für "kleine Wünsche" Anregungen, wie Sie darüber in Kontakt gehen können. Wir sehen den Test auch als Mittel, größere Probleme zu vermeiden - indem Sie rechtzeitig mit Wünschen und Unzufriedenheiten offen umgehen und etwas verändern.

3. Welche Idee steckt hinter dem Hamburger Paartherapie-Tool? Was ist das Konzept?

Die Idee ist, dass Sie selbst gut in der Lage sind, zu entscheiden, welche Wünsche für Sie wichtig sein könnten und welche nicht. Indem Sie nacheinander Wünsche aussortieren, die für Sie nicht wichtig sind, können Sie sich gezielt mit denen beschäftigen, die Sie ansprechen. Sie erhalten in dieser Phase zusätzliche Infos von den Paartherapeuten, wie wir die Wünsche einordnen. Und können sich so umfassend mit Ihren Vorstellungen zu Ihrer Partnerschaft auseinandersetzen.
Am wichtigsten jedoch ist uns: Das Ergebnis des Hamburger Paartherapietests mit dem Selbsttest "Wünsche klären" und dem Tool "Lösungen finden" soll nicht einfach nur aus einer Auflistung von Wünschen bestehen. Vielmehr erhalten Sie als eigentlichen Gewinn fundierte Ideen zur Umsetzung Ihrer Wünsche. Unser ganzes Wissen über Partnerschaftsentwicklung steckt in den Lösungen, welche Sie am Ende des Tools "Lösungen finden" erhalten.

4. Wie wurde das Hamburger Paartherapie-Tool entwickelt?

Kann man einen Teil dessen, was in guten Paartherapien passiert in einem Tool abbilden, so dass die Partner Ansätze für Veränderungen erhalten? Genau das war der Anspruch bei der Entwicklung dieses Tools. Das Tool wurde von Diplom-Psychologen der Psychodiagnostischen Beratungspraxis entwickelt, welche langjährig als Paartherapeuten arbeiten. Wir haben alle selbst eine Ausbildung in Paartherapie durchlaufen. Und bilden nun seit einigen Jahren selbst im Rahmen einer zertifizierten Ausbildung Paartherapeuten aus.
Die "Logik" des Tools "Lösungen finden" entspricht dem Auslosungssystem des sogenannten "Schweizer Systems", welches bei Schachturnieren verwandt wird. Dieses System erlaubt es, dass Sie durch 5 "Runden" Paarvergleiche Ihrer Wünsche eine klare Rangliste Ihrer Wünsche erzielen. Hierzu wird zunächst das Feld der 130 Wünsche in Test 1 auf 30 für Sie eventuell interessante Wünsche reduziert. Dies geschieht durch Fragen danach, ob bestimmte Themenfelder unproblematisch sind. Und durch Sortieren in eine Tabelle, wichtige Wünsche nach oben, unwichtige nach unten. Erst danach arbeiten Sie gezielt mit den 30 verbleibenden Wünschen, woraus Sie über Vergleiche die 5 wichtigsten Wünsche herausarbeiten.
Dieses Testprinzip haben wir bereits 5 Jahre vor der Entwicklung des Hamburger Paartherapie-Tools beim "Hamburger Berufsfindungstest" verwirklicht. Es hat sich bestens bewährt, die Teilnehmer geben uns sehr gute Rückmeldungen.

5. Wie lange dauert das Hamburger Paartherapie-Tool? Kann ich zwischendurch eine Pause machen?

Der Selbsttest "Wünsche klären" dauert ca. 15 Minuten. Das darauf aufbauende Tool "Lösungen finden" benötigt ca. 30 Minuten. Beim Selbsttest "Wünsche klären" können Sie beliebig lange pausieren, sollten dabei aber das Programm nicht verlassen (ca. 15 Minuten).
Beim Tool "Lösungen finden" können Sie zudem das Programm verlassen und sich später erneut einloggen - wenn Sie sich die am Bildschirm gezeigte Kennung notieren. An keiner Stelle des Tests müssen Sie Alter, Geschlecht oder sonstige persönliche Daten eingeben.

6. Was kann ich mit dem Ergebnis des Hamburger Paartherapie-Tools anfangen?

Am Ende des Tools "Lösungen finden" erhalten Sie Hinweise, was wir als Paartherapeuten zu Ihren Wünschen beitragen können. Wie Sie mit dem Partner/der Partnerin in Kontakt gehen können. Und was Sie ausprobieren können, um etwas zu verändern. Was dann passiert, ist Ihnen überlassen. Wollen Sie dem Partner erzählen, dass Sie den Test gemacht haben? Wollen Sie vom Wunsch erzählen, den Sie haben? Möchten Sie eine der Anregungen nutzen, die wir Ihnen am Testende mitgeben? Auf jeden Fall können Sie mit dem Test einen ersten Schritt gehen. Und dann in Ruhe überlegen, ob ein zweiter Schritt folgen soll :- )

7. Sind Selbsttest und Tool gut für eine Vorbereitung einer Paartherapie?

Selbsttest und Tool sind für alle Personen konzipiert, die in einer Partnerschaft leben und überlegen, diese weiterzuentwickeln. Wir glauben, dass Selbsttest und Tool auch gute Dienste leisten können, wenn es darum geht, sich für eine Paartherapie vorzubereiten. Einerseits gilt: In eine Paartherapie gehen Sie am besten ganz unbefangen, "so wie Sie sind" und erzählen dort ganz frisch, was sie bewegt. Andererseits: Es ist schon ganz gut, wenn Sie sich zunächst einmal selbst klären - was will ich eigentlich? Denn genau das wird Sie der/die Paartherapeut/in in der ersten Stunde fragen - was Sie wollen, was Sie sich wünschen. In sofern kann der Test eine gute Einstimmung bieten, um dann "frisch" in die Paartherapie zu starten.

8. Nützt das Tool auch, wenn es grad eine Krise in der Partnerschaft gibt?

Selbsttest und Tool sind bewusst "für alle Lebenslagen" geschrieben. Von Partnerschaften, die vielleicht etwas "in einen Trott" geraten sind bis zu handfesten Ehekrisen. Wir wollen Ihnen ermöglichen, in Ruhe zu schauen, worum es Ihnen wirklich geht. Und erste Hinweise geben, was zu tun sein könnte.
Wir möchten ergänzen: Als Paartherapeuten denken wir dennoch, dass nicht ein Test allein, sondern besser eine Paartherapie genutzt werden sollte, wenn "die Hütte brennt".

9. Kann ich das Tool auch nach einer Trennung sinnvoll nutzen?

Wenn die Trennung schon passiert ist, beginnt die Verarbeitung. Dazu gehört, auch noch mal klar zu haben: Was ist denn da schiefgelaufen? Worum ging es mir? Worum ging es dem/der Expartner/in? Manchmal kann es auch noch einmal darum gehen, zu schauen - gibt es noch einen Weg zurück oder bleibt die Trennung stabil? Bei diesen Fragen kann der Test helfen. Wenngleich die Tipps am Ende von "Lösungen finden" womöglich keine Chance mehr auf Umsetzung bieten. Es könnte auch darum gehen, womöglich für die nächste Beziehung zu schauen: Was wird mir dabei wichtig sein? Gibt es etwas aus der letzten Beziehung zu lernen? Wir freuen uns sehr über Testnutzer nach einer Trennung, welche am Testende beim "Feedback" uns Hinweise geben mögen, ob der Test für Sie hilfreich war.

10. Muss ich an irgendeiner Stelle des Hamburger Paartherapie-Tools persönliche Daten eingeben?

Müssen Sie nicht. Wir haben Selbsttest und Tool bewusst so konzipiert, dass keinerlei persönliche Daten erhoben werden. Auch keine Emailadresse. Damit Sie den Test wirklich frei und unbeschwert nutzen können. Die Ergebnisse erhalten Sie am Ende auf dem Bildschirm. Und können diese zusätzlich ausdrucken.

Copyright © 2018 Psychodiagnostische Beratungspraxis Hamburg, Inhaber Enno Heyken - Impressum